Scharfgabe Tinktur 30 ml

Artikelnummer: 1024

35,00 €
Auf Lager

Beschreibung

Scharfgarbe: Heilkraut bei Magen-Darm-Beschwerden, Bauchkrämpfen und Entzündungen Schafgarbe gilt als Heilkraut gegen Magen-Darm-Probleme und Menstruationsbeschwerden. Außerdem hilft es bei kleinen Wunden und Sonnenbrand. In Deutschland finden Sie es an vielen Orten in der Natur. Doch beim Sammeln ist Vorsicht geboten. Wirkstoffe stecken in der Schafgarbe? Die medizinische Wirkung der Scharfgarbe steckt im getrockneten Kraut der Pflanze. So werden Blüten, Stängel und Blätter bezeichnet, also alle Bestandteile bis auf die Wurzel. Die dort enthaltenen ätherischen Öle hemmen Entzündungen und wirken antibakteriell. Die Bitterstoffe des Krauts regen die Galle und damit die Verdauung an. Außerdem sollen die Gerbstoffe blutstillend wirken und Entzündungen verhindern. Schließlich wird Scharfgarbe nachgesagt, Krämpfe zu lösen. Scharfgarbe wird bei Magen-Darm-Beschwerden genommen. Die Pflanze soll bei Blähungen, Verstopfung und Durchfall helfen. Das liegt an den enthaltenen Bitterstoffen, die dafür sorgen, dass der Körper mehr Galle produziert. Zudem lindert das Heilkraut Völlegefühl und Übelkeit. Auch bei Erkältungen wird Scharfgarbe eingesetzt. Wenn die oberen Atemwege betroffen sind, sollen die ätherischen Öle guttun. Auch Frauen mit Menstruationsbeschwerden nehmen das Kraut – wegen der krampflösenden Wirkung. In Kombination mit Kamille ist die wundheilende Wirkung von Scharfgarbe wissenschaftlich bestätigt. Bei inneren und äußeren Verletzungen der Haut beschleunigt das Kraut die Heilung, zum Beispiel bei kleinen Wunden, Entzündungen und Sonnenbrand.

Anwendung:

Nehmen Sie die Tropfen dreimal täglich. Dafür jeweils etwa 20 Tropfen mit Wasser verdünnen.


Für Tiere wird die Tinktur mit Apfelessig angesetzt.

Hoch energetisiert und informiert.


Scharfgabe, 38 % Alkohol