Bärlauch und Koriander Tinktur Entgiftungskur(Ausleitung von Schwermetallen)

Artikelnummer: 1058

59,00 €
Nur noch wenige vorrätig
Lieferzeit: 2 Tag(e)

Beschreibung

Bio Bärlauch Extrakt

Besonders auffallend am Bärlauch ist sein charakteristischer Knoblauchgeruch. Darauf ist auch ein anderer Name von Bärlauch, nämlich Waldknoblauch, zurückzuführen. In der Küche finden die Blätter der Pflanze eine vielseitige Verwendung. Bärlauch schmeckt ausgezeichnet und verleiht vielen Gerichten, zum Beispiel Salaten, eine besondere Note. Das Zwiebelgewächs ist aber nicht nur wohlschmeckend, sondern auch sehr gesund. Es enthält unter anderem Vitamin C, Eisen und andere Mineralstoffe sowie ätherische Öle. In der Volksmedizin hat Bärlauch schon seit Jahrhunderten seinen festen Platz. Er soll unterstützend auf den Verdauungsapparat wirken und positive Effekte auf den Blutdruck und den Cholesterinspiegel haben. Als Körperstärkungs- und Entschlackungsmittel hat Bärlauch ebenfalls eine lange Tradition. Denn Pflanzen mit schwefelhaltigen Inhaltsstoffen wie Bärlauch sollen die Entschlackung fördern. Bärlauch enthält noch mehr schwefelhaltige Substanzen als Knoblauch und ist obendrein bekömmlicher. Für unsere Bio-Bärlauch Tinktur werden ausschließlich Bärlauch-Pflanzen aus biologischem Anbau oder zertifiziertem Wildwuchs genutzt. Die Extraktion der Pflanzenteile erfolgt besonders schonend auf Bioalkohol-Basis. Dabei handelt es sich um ein Bio-Weizendestillat. Bärlauchextrakt ist wegen seiner gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe häufig Bestandteil von Ausleitungs- und Entgiftungskuren.

Koriander – Inhaltsstoffe

Koriander enthält ätherisches Öl mit Linalool als Hauptkomponente. Andere ätherische Öle der Pflanze sind Borneol, p-Cymen, Campher, Limonen und alpha-Pinen. Hinzu kommen die Cumarine Scopoletin und Umbelliferon, Kaffeesäurederivate und der Triterpenalkohol (Coriandrinondiol).

Koriander – Wirkung

Die Früchte fördern die Verdauung, sind aromatisch und regen den Appetit an. Die Inhaltsstoffe in den Früchten wirken antiseptisch, lösen Krämpfe und lindern Blähungen. Sie haben einen schwach spasmolytischen, antioxidativen, antidiabetischen und leicht sedativen Effekt. Studien zufolge wirken sie auch gegen Pilze. Eine mögliche Heilwirkung bei Krebs wird erforscht. Untersuchungen an Ratten lassen eine Wirksamkeit gegen rheumatische Arthritis vermuten und wahrscheinlich eine generelle Aktivität gegen Entzündungen.

Umfassende Forschungsarbeiten zur genauen Wirkung von Korianderstoffen im Körper stehen noch aus. Eine valide Hypothese ist, dass Koriander die Darmtätigkeit stimuliert und die Produktion der Magensäure anregt. Vermutlich fördert die Pflanze auch die Insulinproduktion und senkt so den Blutzuckerspiegel.

Koriander beziehungsweise Cilantro ist aufgrund seiner ernährungsphysiologischen Vorteile nicht nur ein absolutes Superfood, sondern ebenfalls eine ausgezeichnete Hilfe, wenn es darum geht, Toxine und Schwermetalle natürlich auszuleiten.In der Tat gehört eine Koriander Entgiftung seit vielen Jahren mitunter zu den wirksamsten Möglichkeiten, wenn wir Schwermetalle ausleiten, Beeinträchtigungen von Organfunktionen entgegenwirken beziehungsweise schwere Nervenerkrankungen wie Alzheimer, Parkinson, Autismus und Multiple Sklerose verbessern wollen.

Phase 1. Bindegewebeentgiftung

2 bis 3 mal täglich 10 Tropfen Bärlauch Tinktur, 2 Woche lang, dazu gleichzeitig 3 × täglich 3 Presslinge Chlorella Alge zu je 250 mg. Am 9 und 10 Tag 10 Chlorella Presslinge um die im Darm jetzt auftretende Quecksilbermengen zu Ausscheidung aufzufangen.

Am 11 und 12 Tag Ausleitungsphase Pause.

Phase 2. Zellentgiftung:

2 mal täglich 5- 10 Tropfen Koriander Tinktur, 2- 3 mal täglich Bärlauch Tinktur, 3 mal täglich 3 Presslinge Chlorella 250 mg. Am 10 Tag die Dosis an Chlorella Alge auf 2- 3 je 10 Kapsel erhöhen. Am 11 und 12 Tag ist Ausleitungsphase. !!Wichtig keine Koriander Einnahme ohne vorherige Behandlung des Bindegewebes!!

Bio Bärlauch Blätter, Bio Koriander, 38% Alkohol